Marco van Duyvendijk.
Watch The Weather Change

Marco van Duyvendijk, aus "WatchThe Weather Change"

Der Titel des jüngsten Buches von Marco van Duyvendijk ist einem Song der amerikanischen Band Tool entliehen. Mit einer verlorenen Stimme repetiert deren Sänger die immer gleiche Zeile über einem kryptischen Soundteppich aus Gitarren und Schlaginstrumenten. Das fordert die Hörgewohnheiten, brennt sich nach wiederholtem Abspielen ein und schafft Suchtpotential. Weiterlesen

Jürgen Schadeberg:
Great Britain 1964-1984

Derzeit stolpert man verstärkt über Jürgen Schadebergs Südafrika-Bilder, zuletzt anlässlich einer großen Ausstellung im Berliner Willy-Brandt-Haus oder auf der „Paris Photo“, bei der – passend zum Schwerpunkt Afrika – zahlreiche Arbeiten des deutschen Fotografen gehandelt wurden, der in den frühen 50er Jahren in den Apartheitsstaat gereist war. Weiterlesen

Max Regenberg:
M Come To Where

Die goldenden Zeiten sind vorbei, in denen Tabakkonzerne in großangelegten Kampagnen ihre Marken im Markt aufbauen konnten. Im Zuge eines EU-weiten Tabakwerbeverbots ist der Zigarettenwerbung in den einzelnen Medien ein Ende gesetzt worden. Infolgedessen hat sich der Marlboro-Mann, der über viele Jahre etabliert wurde, zwar aus der Bilderwelt der Werbung verabschiedet, nicht jedoch aus unserem Gedächtnisspeicher. Weiterlesen

Vivian Maier: Street Photographer

Vivian Maier: Street Photographer

 Nach der fulminanten Entdeckung des Werkes von Vivian Maier (1926-2009) in den letzten Jahren (vgl. Photonews 2/11) liegt nun ein erster Katalog in deutscher Sprache vor. Die von John Maloof getroffene Auswahl, der 2007 rein zufällig bei einer Versteigerung auf den unveröffentlichten Schatz von Negativen stieß, enthält neben den schon durch Internet und Ausstellungen bekannt gewordenen Fotografien zahlreiche Neuentde­ckungen. Nur der äußerst knappe Begleittext enttäuscht und wird dem sen­satio­nellen Werk nicht gerecht. Umso deutlicher belegen die Bilder den präzisen Blick der Fotografin, ihr Interesse an den Menschen und den Details der urbanen Lebenswelt in Chicago und New York der 50er bis 70er Jahre. Ulrich Rüter

Vivian Maier, Street Photographer, ­ersch. 2011 im Schirmer/Mosel Verlag, München, herausgegeben von John Maloof, mit einem Text von Geoff Dyer, 144 Seiten, 107 Duotone-Tafeln, Hardcover, ISBN 978-3-8296-0563-2, 39,80 Euro