Gedruckt und erblättert – Tagung in München

Das Zentralinstitut für Kunstgeschichte veranstaltet am 17./18. Oktober 2014 in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der LMU ein wissenschaftliches Kolloquium zum Thema Gedruckt und erblättert. Das Fotobuch als Medium ästhetischer Artikulation seit den 1940er-Jahren. Organisation: Prof. Dr. Burcu Dogramaci (Projektmentorin), Désirée Düdder, Stefanie Dufhues, Ann-Katrin Harfensteller, Maria Schindelegger, Anna Volz. Veranstaltungsort: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Vortragsraum 242, II. OG, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München. Um Anmeldung bis zum 10. Oktober 2014 unter fotobuch@zikg.eu wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos. Das komplette Programm gibt es hier.

Markus Hartmann im blog Still Searching

Das Fotomuseum Winterthur betreibt seit 2012 einen blog mit Beiträgen von wechselnden Fototheoretikern und -experten: Still Searching – An Online Discourse on Photography. Seither ist dies eine ergiebige Fundgrube für Denkanstöße in Sachen Fotografie. Noch bis Ende Oktober 2014 ist Markus Hartmann, bis Ende 2013 Fotobuchexperte bei Hatje Cantz, der Blogger bei “Still Searching” und denkt hier über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Fotobuchs nach. Interessant sind auch die Kommentare. Siehe: http://blog.fotomuseum.ch/

The PhotoBookMuseum in Köln eröffnet!

Seit 19. August 2014 beherbergt das  Carlswerk in Köln-Mülheim (Schanzenstr. 6-20) das temporäre PhotoBookMuseum. Auf über 5000 Quadratmetern werden 30 Ausstellungen und PhotoBookStudies gezeigt. Zum Rahmenprogramm gehören Lectures, Workshops, Diskussionen sowie Signierstunden mit den ausstellenden Künstlern und den Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats (bis 12. Oktober 2014). Hier zwei Links zu aktuellen Radiobeiträgen, die Vorfreude wecken auf einen Besuch:

Live-Bericht WDR 3 vom 19.8.14
und Interview mit Markus Schaden in einer DLF-Sendung vom 19.8.14.
Weitere Informationen: www.thephotobookmuseum.com

Siehe auch unser Beitrag vom April 2014: Realisierung eines Masterplans

 

Neu: KEHRER BERLIN

Am  31. Mai  eröffnete der Heidelberger Fotobuch- und Kunstverlag Kehrer eine Galerie in Berlin. Die erste Ausstellung zeigt Arbeiten des in Rom und Moskau lebenden Fotografen Davide Monteleone (*1974) unter dem Titel »Borderline Empire«.
Aus der Ankündigung: “Unsere neue Galerie KEHRER BERLIN vertritt deutsche und internationale Fotografinnen und Fotografen, die sowohl für die Gegenwart als auch für die Geschichte des Mediums von besonderer Bedeutung sind. Das Programm von KEHRER BERLIN bildet somit sämtliche Genres der Fotografie ab und beinhaltet auch den Aspekt der ‘Fotografie über Fotografie’”.
Adresse: Potsdamer Straße 100, 10785 Berlin, T +49 30 688 16 949, contact@kehrerberlin.com. Mittwoch bis Samstag, 11 bis 18 Uhr und bei Anmeldung

Realisierung eines Masterplans. Markus Schaden zündet die erste Stufe des PhotoBookMuseums.

The_PBMZunächst blitzte es. Ein Feuerwerk wurde abgefeuert aus symmetrisch tanzenden Zeichen und sich großspurig aus dem Fenster lehnenden Slogans. Eine Seite im Netz, die mit einer stakkatohaften Animation „The PhotoBookMuseum“ ankündigte. Auch wenn das sehr smart rüber kam, wollte man als derjenige, der dem Fotobuch wohl gewogen ist, nicht gleich die Champagnerflasche öffnen, sondern lieber vernünftig am Tee nippen, um bekanntlich erst mal abzuwarten. Weiterlesen

2. Vienna Photobook Festival

Nach dem erfolgreichen Start in 2013 (siehe Beitrag in PHOTONEWS 7-8/2013) findet das Wiener Fotobuchfestival auch 2014 statt, organisiert und veranstaltet vom bewährten Team Regina Anzenberger (Galerie und Agentur Anzenberger) und Michael Kollmann (Fotobuchkurator bei OSTLICHT). Das Programm mit Buchmesse (Verlage und Händler), Vorträgen, Signierstunden etc. wird dieses Jahr erweitert mit Portfolio-Reviews. Die Liste der Vortragenden klingt vielversprechend: Gerry Badger, Josef Koudelka, Horacio Fernandez, Rob Hornstra, Manfred Heiting, Irene Attinger, Erik Kessels, Irina Chmyreva, Katarzyna Majak, Simon Baker, Walther König (work in progress). Termin: 14. und 15. Juni 2014. Veranstaltungsort: Anzenberger Gallery und OSTLICHT in der Wiener Ankerbrotfabrik. Alle Informationen unter: www.viennaphotobookfestival.com