European Publishers Award 2014

Der European Publishers Award for Photography wird 2014 zum 21. Mal vergeben. Der Preis ist eine Initiative mehrerer europäischer Verleger – Actes Sud (Frankreich), Dewi Lewis Publishing (England), Kehrer Verlag (Deutschland), Peliti Associati (Italien) und Blume (Spanien) – , die die Publikation zeitgenössischer Fotografie fördern will. Die Einreichungsfrist wurde bis zum 15. Februar 2014 verlängert. Alle Informationen  und Teilnahmeformulare gibt es hier:
http://www.artbooksheidelberg.com/html/de/epap/index.html

2. Vienna Photobook Festival

Nach dem erfolgreichen Start in 2013 (siehe Beitrag in PHOTONEWS 7-8/2013) findet das Wiener Fotobuchfestival auch 2014 statt, organisiert und veranstaltet vom bewährten Team Regina Anzenberger (Galerie und Agentur Anzenberger) und Michael Kollmann (Fotobuchkurator bei OSTLICHT). Das Programm mit Buchmesse (Verlage und Händler), Vorträgen, Signierstunden etc. wird dieses Jahr erweitert mit Portfolio-Reviews. Die Liste der Vortragenden klingt vielversprechend: Gerry Badger, Josef Koudelka, Horacio Fernandez, Rob Hornstra, Manfred Heiting, Irene Attinger, Erik Kessels, Irina Chmyreva, Katarzyna Majak, Simon Baker, Walther König (work in progress). Termin: 14. und 15. Juni 2014. Veranstaltungsort: Anzenberger Gallery und OSTLICHT in der Wiener Ankerbrotfabrik. Alle Informationen unter: www.viennaphotobookfestival.com

DGPh vergibt Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Fotobuchs

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt 2013 erstmals ein Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs. Mit diesem Stipendium, das zunächst zehn Jahre lang im zweijährlichen Rhythmus ausgeschrieben wird, soll die historische Erforschung aller Aspekte der Photopublizistik als Teil der allgemeinen Photogeschichte besonders gefördert werden. Das Stipendium geht auf die Initiative und ein Legat des international renommierten Designers, Kurators, Sammlers und Photographie-Förderers Manfred Heiting (DGPh) zurück.

Das Stipendium besteht aus einer mit 7.500 Euro dotierten Förderung, mit der die Bearbeitung eines konkreten Themas zur Geschichte des deutschsprachigen, photographisch illustrierten Buchs unterstützt werden soll. Mit weiteren 5.000 Euro wird die Publikation der Forschungsergebnisse in einer neu zu gründenden, von der Deutschen Gesellschaft für Photographie herausgegebenen Reihe gefördert. Bewerbungsschluss für das erste Stipendium ist am 6. Januar 2014. Weitere Informationen gibt es auf der Website der DGPh.